3. Ruhr-Lippe Kleinfeld-Turnier

Alle Kinder zeigten tollstes Tennis und freuten sich sehr über die erhaltenen Pokale und Medaillen,
die vom Förderkreis Ruhr-Lippe gesponsert wurden. © Ruhr-Lippe

Die Halle beim TC im TuS Dortmund-Brackel war sehr voll an diesem Samstag, zahlreiche Eltern, Großeltern und Geschwister hatten sich versammelt. Im Mittelpunkt standen ihre kleinen U8er Schützlinge, die sich teilweise zum allerersten Mal gegen andere Kinder messen durften. „Viele neue Gesichter habe ich heute antreffen dürfen“, erzählte Kreisjugendwartin Petra Steinhoff höchst erfreut. Für einige Eltern war es genauso Neuland wie für die Kinder, doch es war kein Problem, dass sie sich zu zweit an den Platzrand stellten und den Kids beim Zählen halfen. Diese hatten sowohl bei der Sportmotorik, als auch bei den Tennismatches einen großen Spaß, auch wenn die Enttäuschung über die eine oder andere Niederlage schon groß war.

In der Sportmotorik, die gegenüber den anderen Turnieren der Play&Stay-Serie nicht mit in die Wertung der Tennisspiele mit eingeht, wurden vier verschiedene Übungen gemacht. Ein Fächerlauf oder auch als Sternenlauf bekannt, ein Ballholsprint, Standweitsprung und ein Pendelsprint, bei dem ein tennis- und ein Handball aus dem Lauf heraus abgelegt werden mussten. Jonathan Kienle (Eintracht Dortmund) gewann mit insgesamt 54 Punkten die Sportmotorik, gefolgt von Julius Seitz (Grün-Weiß Bochum) mit 50 Punkten und Hannah Geitel (Blau-Weiß Harpen), die 49 Punkte erreichte.

Nach der Sportmotorik ging es dann in die Matches. Begonnen wurde in zwei 4er-Gruppen und zwei 3er-Gruppen mit Spielen jeder gegen jeden. Bei 3:3 wurde begonnen und es wurden jeweils zwei Sätze gespielt. Anschließend spielten die jeweiligen Ersten, Zweiten, Dritten und Vierten der Gruppen gegeneinander um die Platzierungen. Die Erstplatzierten der Gruppen spielten die Plätze eins bis vier aus, die Gruppenzweiten die Plätze fünf bis acht, die Gruppendritten die Plätze neun bis zwölf und die beiden Gruppenvierten die Plätze 13 und 14.

Jonathan Kienle (Eintracht Dortmund) wurde Gruppenerster bei den Löwen. Bei den Delfinen wurde Annabelle Lagun (Eintracht Dortmund) Erste. Auch Max Vorwerk (Dortmunder TK Rot-Weiß 98) bei den Giraffen und Julius Seitz (Grün-Weiß Bochum) bei den Elefanten konnten den ersten Platz erreichen. Das erste Halbfinale fand zwischen Jonathan und Annabelle statt. Nach einem spanenden ersten Satz konnte Jonathan die Partie 18:6, 15:10 gewinnen. Max hatte mit Julius einen schweren Gegner. Julius konnte die Partie mit 15:10, 15:11 gegen seinen Kontrahenten entscheiden. Im hochspannenden Finale mit großartigen und vor allem sehr schnellen Ballwechseln konnte sich dann Jonathan gegen Julius den Titel mit 15:13, 15:12 ergattern. Im Spiel um Platz drei war Annabelle 15:7, 15:2 deutlich erfolgreich. Max wurde somit Vierter.

Am Ende des Turniers bedankte sich Petra Steinhoff bei den teilnehmenden Kindern, die die Spiele sehr fair gestalteten. Außerdem ging ein großer Dank an ihr Helferteam um Fabio Weinrich, Hendrik Möller, Klaus Grieger und Sven Holzhauer, die während des Events für alle Belange der Eltern und  Kinder sorgten. Auch den Eltern musste gedankt werden, da sie tatkräftig bei den einzelnen Spielen und beim Zählen halfen.

Maik Bartkowiak

über uns

Wir, der TC im TuS Brackel,  gehören zu den mitgliederstärksten Tennisclubs in Dortmund und freuen uns, dass wir Ihnen im Dortmunder Osten eine gepflegte Tennisanlage mit neun Asche-Plätzen im Sommer und drei Hallenplätzen im Winter anbieten können.
Hier spielen nicht nur Anfänger, Hobby- und Gelegenheitsspieler, sondern trainieren und kämpfen auch unsere Damen-, Herren- und Jugendmannschaften im Wettkamp gegen andere Tennisclubs um Sieg und Punkte.

Unsere Adresse

TC im TuS Brackel 1891 e.V
Oberste-Wilms-Straße 8
44309 Dortmund
Tel: 0231 51 29 29
Fax: 0231 53 14 839
Mail: info@tc-brackel.de